Technique #4: Prägen mit Stanzschablonen

Dann führe ich doch mal meine Reihe fort „Was ich alles mit meinen Stanz-Schablonen anstellen kann“ ;-) Keine Sorge, demnächst kommt auch mal wieder ein reines Stempelthema – aber das hier MUSSTE ich ausprobieren.

Ihr braucht:

  • eine Stanzmaschine
  • eine Stanzschablone
  • eine Gummi-Prägematte

P1080592

 

Für den Aufbau bei der Big Shot mit einer Memory Box-Schablone habe ich folgendes ausgeknobelt (von unten nach oben):

  • Multipurposeplatform komplett zusammengeklappt, bzw. normale Platte plus Big Shot Solo Thin Die Adapter
  • Embossing Matte aus Gummi
  • Papier
  • Stanzschablone (nach unten gedreht)
  • nur eine von den beiden Acrylplatten
  • evtl. noch ein Stück Cardstock zum Verstärken

P1080593

 

Für alle anderen Matten und Platten muss jeder für sich die richtige Kombination rausfinden, wichtig ist, dass es nach dem Durchkurbeln von der Stanze eine schöne satte Einprägung im Papier gibt:

P1080594

 

Hier noch mal im Detail:

P1080595

Schick oder? Was draus geworden ist, zeige ich euch in den folgenden Tagen!

Hier noch eine schöne Karte von Gitti, vielen Dank dafür, eine tolle Idee, die Circle Burst-Stanze zu verwenden!

IMGP0397

Galerie

[nggallery id=9]

Du hast auch ein tolles Werk mit dieser Technik hergestellt? Großartig, ich würde mich freuen, wenn Du es mit mir und allen anderen Besuchern dieses Blogs teilst.

[ngg_uploader id=9]

About Anne-Kathrin

12 thoughts on “Technique #4: Prägen mit Stanzschablonen

  1. Cool, habs auch mal ausprobiert. Da ich keine Ultimate embossing mat habe, hab ich ein wenig getrickst. Mit zwei Moosgummibögen und ein bisserl Karton zum Verstärken von oben, hat es jetzt prima gekappt.
    Darf ich euch meine Karte noch hochladen, auch wenn die Challenge natürlich längst vorbei ist ?
    :)
    LG Gitti XYSonne

    1. Hallo Gitti,
      leider ist die InLinkz-Collection schon geschlossen, aber wenn Du mir Deine Karte per Mail schickst, dann füge ich sie super gerne einfach so in den Artikel mit ein!
      Liebe Grüße
      Anne-Kathrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.