Technique #48: Mond-Hintergrund

Romantische Hintergründe mit Himmelskörpern kann man besonders zu Weihnachten gebrauchen, sehen sie doch in kühlen Blautönen und mit Schneelandschaft besonders gut aus für fliegende Rentierschlitten. Genauso gut geht diese Technik aber natürlich auch mit Rot- und Gelbtönen für Sonnenuntergänge, dazu lasst ihr die Mondstruktur dann einfach weg.

Ihr braucht:

 

Aus dem Maskierungspapier einen Kreis und eventuell noch einen welligen Rand stanzen oder reißen. Auf Aquarellpapier kleben:

Den unteren Rand ebenfalls abkleben.

Für die Mondoberfläche auf einer glatten Oberfläche ein hellgraues Stempelkissen auf Wasserbasis (hier Ranger Distress Oxide Stempelkissen – Hickory Smoke) abtupfen und mit Wasser einsprühen:

Einen zweiten Acrylblock ein paarmal darauf abtupfen um etwas Farbe und Wassertropfen aufzunehmen…

…und in den Kreisausschnitt abdrücken:

Den oberen Teil des Maskierungspapiers abziehen und dann wiederum den „Mond“ mit dem ausgestanzten Kreis maskieren:

Mit dem Blending Brush zunächst die hellere Himmelsfarbe im unteren Bereich auftragen…

…dann oben die dunklere Farbe auftragen und verblenden:

Nun nur noch das Maskierungspapier abziehen, fertig ist die Traumlandschaft:

Für die fertige Karte habe ich noch den Karten-Kunst Stempel Santa Silhouette abgestempelt, mit weißem Gelstift Schneeflocken aufgemalt und einen Spruch mit dem  Karten-Kunst Clear Stamp Set Labelwriter fürs ganze Jahr aufgebracht:

Wenn ihr mögt, könnt ihr hier noch mal im Video schauen, wie es funktioniert:

Galerie

Werke von euch:

About Anne-Kathrin

2 thoughts on “Technique #48: Mond-Hintergrund

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.